Besucher seit Januar 2005: 832853

Personen

Als Dokumentarfilmer und Journalist hat der im bayerischen Eichstätt geborene Michael Kreitmeir immer wieder auch die Schattenseiten dieser Welt, Ungerechtigkeit, Not, Gewalt, Ausbeutung und Leid kennengelernt. Bereits zu Beginn der 90er Jahre begann er konkrete Hilfsprojekte mit Geld, aber auch mit Rat und Tat zu unterstützen, im Jahr 1998 gründete er das erste Kinderheim in Sri Lanka. Die Arbeit für und mit hilfsbedürftigen Kindern im damals von einem Bürgerkrieg heimgesuchten Inselstaat wurde mehr und mehr zu Kreitmeirs Lebensaufgabe. Zwischen 2000 und 2004 lebte er halb in Sri Lanka, halb in seiner alten Heimat Bayern. Nach der Tsunamikatastrophe wurden die Aufgaben so gewaltig, dass er sein Leben in Deutschland völlig aufgeben musste. 2007 gründete Kreitmeir Little Smile Organic als langfristiges wirtschaftliches Partnerprojekt des Kinderdorfes in Koslanda. Hier hat Michael Kreitmeir auch seinen Lebensmittelpunkt, von dem aus er die zahlreichen Projekte der Little Smile Assoziation und die Farmen von Little Smile Organic betreut.
Shiran Silva gehört der katholischen Minderheit in Sri Lanka an. Er studierte Philosophie und Theologie, entschloss sich dann aber, den Orden der Don Bosco Salesianer zu verlassen um sich direkt für die Armen und Benachteiligten in seinem Land einzusetzen. Auf der Suche nach dem für ihn richtigen Projekt stieß der junge Mann 2005 auf die Little Smile Assoziation. Er arbeitete zunächst direkt unter Michael Kreitmeir im Kinderdorf Mahagedara, danach in der Tsunamihilfe. 2008 bat Michael Kreitmeir seinen „Musterschüler“ die Verantwortung für die Farm in Dikkapitiya zu übernehmen und die wirtschaftliche Entwicklung voranzutreiben.
Seit 2010 ist Shiran Silva Direktor der Farmen von Little Smile Organic, er ist jedoch als Sekretär auch der Hilfsorganisation Little Smile Assoziation eng verbunden.

In den Farmen sind sowohl Angestellte als auch Tagesarbeiter(innen) beschäftigt. Bevorzugt werden Frauen eingestellt, die verwitwet oder verlassen, alleine für ihre Kinder sorgen müssen. Die Arbeitszeiten sind so geregelt, dass diese Frauen ihrer doppelten Aufgabe gerecht werden können.
In den Farmen Rajagiri und Luxmi Estate leben ständig mindestens je eine Familie als „Care Taker“.
Im Bedarfsfall können Arbeiterfamilien kostenfrei in Farmhäusern wohnen.

Seit 2013 ist Annkathrin Blank eine der Direktorinnen von Little Smile Organic.